AG-Teilnehmer einigen sich auf erstem bilateralen Auftakttreffen auf einen gemeinsamen Arbeitsplan

Die AG „Deutsch-Russische Zusammenarbeit in der Klima- und Nachhaltigkeitsforschung“ kam am 30. April 2021 virtuell zu einer bilateralen Auftaktsitzung zusammen. Das Auftakttreffen diente dem Zweck, ein gemeinsames Verständnis im Hinblick auf die Ziele und die Arbeitsweise der AG zu schaffen.

Als übergeordnetes Ziel wurde definiert, die Bedeutung der Themen über die rein wissenschaftliche Gemeinde hinauszutragen: Es soll eine größere Aufmerksamkeit für die sich hinter der Klima- und Nachhaltigkeitsforschung verbergenden Probleme geschaffen werden sowie für die Notwendigkeit einer deutsch-russischen Zusammenarbeit auf diesem Gebiet.

Die Teilnehmer identifizierten bereits erste Themenfelder, mit denen sich die AG in Zukunft beschäftigen möchte. Inhaltlich wird sich die Arbeit der AG auf die folgenden Themenfelder erstrecken:

  • Permafrost
  • Gashydrate / Methanemissionen
  • Biodiversität
  • Nachwuchsförderung im Bereich der bilateralen Klimaforschung

Es wird angestrebt, im Jahr 2021 einen Fachworkshop zum Thema Permafrost durchzuführen. Um die Veranstaltung nicht zu verpassen, können Sie gerne hier unseren kostenfreien Infoservice abonnieren.