Programm & Reden

Die 3. Deutsch-Russische Rohstoff-Konferenz fand vom 17. bis 19. März in Dresden und Freiberg statt.

Mit freundlicher Unterstützung von:

Mittwoch, 17. März 2010

20:00 Uhr

Empfang der Sächsischen Staatsregierung und 
des Deutsch-Russischen Rohstoff-Forums

Fürstengalerie im Residenzschloss Dresden

Grußworte

  • Prof. Dr. Georg Unland, Sächsischer Staatsminister der Finanzen
  • Jochen Homann, Staatssekretär Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie
  • Prof. Dr. Wladimir Litvinenko, Russischer Schirmherr des Rohstoff-Forums
  • Prof. Dr. Klaus Töpfer, Deutscher Schirmherr des Rohstoff-Forums

Donnerstag, 18. März 2010

9:30—10:00 Uhr

Eintreffen und Empfang der Teilnehmer
Alte Mensa TU Bergakademie Freiberg

10:00 Uhr

Begrüßung
Prof. Dr.-Ing. Bernd Meyer, Rektor TU Bergakademie Freiberg

Grußwort
Stanislaw Tillich, Ministerpräsident des Freistaates Sachsen

Grußwort
Valerij Jasew, stv. Vorsitzender der Staatsduma der Russischen Föderation

Grußwort
Vadim Gustov, Föderationsrat der Russischen Föderation

10:45 Uhr

Eröffnung der Konferenz
Prof. Wladimir Litwinenko und Prof. Klaus Töpfer, Schirmherren des Deutsch-Russischen Rohstoff-Forums

10:50 Uhr

Panel 1 – Politik
Moderation: Dr. Edmund Stoiber, Bayerischer Ministerpräsident a.D.

Die deutsch-russischen Rohstoffbeziehungen im Kontext deutscher Außenpolitik (PDF Redebeitrag)
Cornelia Pieper, Staatsministerin im Auswärtigen Amt

Gewährleistung der Liefersicherheit von Rohstoffen. Schwerpunkt Energie
(PDF Redebeitrag)
Valeri Jasew, Vize-Präsident der Staatsduma der Russischen Föderation und russischer Co-Schirmherr des Rohstoff-Forums

Schlüsseltechnologien für die Rohstoffverarbeitung und Energiegewinnung von morgen (PDF Redebeitrag)
Prof. Dr. Wolfgang Reitzle, Vorsitzender des Vorstandes Linde AG

Finanzierungsfragen bei Investitionen in die Exploration von Rohstoffen
Dmitrij Ananjev, Vorsitzender des Ausschusses beim Föderationsrat für Finanzmärkte und Geldverkehr

12:00—13:00 Uhr

Mittagessen

13:00 Uhr

Panel 2 – Wirtschaft
Moderation: Michail Aleksandrowitsch Sutjaginskij

Deutsch-Russischer Technologiecluster Omsk – Pilotkonzept zur Modernisierung der russischen Industrie, Landwirtschaft und Infrastruktur
Leonid Polezhaew, Gouverneur der Region Omsk

Versorgungssicherheit bei Rohstoffen in Zeiten zunehmender politischer Interventionen (PDF Redebeitrag)
Ulrich Grillo, Vorsitzender des Vorstands der Grillo-Werke AG, Vorsitzender des BDI-Ausschusses Rohstoffpolitik

Probleme der Strukturierung und der Preisbildung im Gassektor
(PDF Redebeitrag) (PDF Folien)
Sergej Komlev, Leiter der Abteilung für Vertragsstrukturierung und Preisbildung, OOO Gazprom export

Bankenperspektive zur Russischen Föderation und Rohstoffmärkten
Dr. Andre Carls, Chief Executive Officer, Commerzbank Central & Eastern Europe Holding

14:40—15:00 Uhr

Kaffeepause

15:00 Uhr

Panel 3 – Wissenschaft
Moderation: Prof. Dr. Klaus Töpfer, Schirmherr

Technologien der regionalen Planung: Vom Industriemodell zum Innovationsmodell (PDF Redebeitrag) (PDF Folien)
M.A. Sutjaginskij, Abgeordneter der Staatsduma der Russischen Föderation

Rohstoffbeziehungen zwischen Deutschland und Russland als Basis für eine russisch-europäische Modernisierungspartnerschaft
(PDF Folien)
Prof. Dr.-Ing. Bernd Meyer, Rektor TU Bergakademie Freiberg

Perspektiven der Erhöhung der Energieeffizienz der Volkswirtschaft Russlands
Prof. B. F. Reutow, Föderale Agentur für Wissenschaft und Innovation

Vernetzung der bilateralen Rohstoff-Forschung auf den Gebieten weiße Biotechnologie und Elektrochemie
Prof. Dr. Wolfgang A. Herrmann, Präsident TU München

Die Bedeutung strategischer Ressourcen für Schlüsseltechnologien (PDF Folien)
Dr. Armin Reller, Vorstandssprecher des Wissenschaftszentrums Umwelt, Universität Augsburg

Zusammenarbeit im Bereich der Agrochemie
Maxim Volkov, Generaldirektor „FosAgro“

Kommentar
Stephan Kohler, Geschäftsführer der Deutschen Energie-Agentur (dena)

17:00 Uhr

Verleihung Georgius Agricola Preis

im Anschluss

Schlusswort der Schirmherren

Freitag, 19. März 2010

9:00 Uhr

Sitzungen der Arbeitsgruppen „Erneuerbare Energien und Energieeffizienz“, „Technologie“ und „Chemie“

art’otel dresden

10:00—10:30 Uhr

Kaffeepause

im Anschluss

Informeller Austausch der Arbeitsgruppenteilnehmer