AG Wasserstoff und Neue Gase

Ziel der AG ist es, den Austausch auf diesem breit angelegten Gebiet zu intensivieren und Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft aus beiden Ländern zusammenzubringen. Im Rahmen regelmäßiger Arbeitstreffen und themenspezifischen Workshops soll unter anderem die Rolle der verschiedenen Technologien zur Herstellung von Wasserstoff diskutiert werden. Zudem sind die Entwicklung einer Wasserstoff-Infrastruktur sowie der Import nach Deutschland und Europa zentraler Diskussionsgegenstand. Hier gibt es die Möglichkeit der Umstellung der bestehenden Leitungen oder aber der Errichtung neuer Wasserstoff-Leitungen. Die AG möchte eine Gesamtbetrachtung der grundsätzlichen Systemkonzepte und der möglichen Transformationspfade unter Beachtung der bestehenden Handelsbeziehungen mit Russland vornehmen, auch unter Einbeziehung der gesamteuropäischen Strategie beim Aufbau der H2-Partnerschaften. Der Aufbau einer Wasserstoff-Handelsbeziehung inklusive des technischen Rahmens, betriebswirtschaftlicher Perspektiven und regulatorischer Rahmenbedingungen ist theoretischer Inhalt und praktisches Ziel. Die Einsatzfelder für Wasserstoff im Endverbrauch und die Entwicklung der Technologien auf H2-Basis sind vielfältig.

AG-Leitung

Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)
Hinweis: Die Deutsche Energie-Agentur hat aufgrund der aktuellen Situation die Leitung der Arbeitsgruppe bis auf Weiteres ausgesetzt. 
*Foto: Bad Lauchstädt. Bildrechte: Torsten Proß, Jeibmann Photographik.

Meetings

Wasserstoffanwendung in der Metallurgie

29. September 2021

Innerhalb eines Fachworkshops über den Einsatz von Wasserstoff in der Stahlproduktion im September 2021 wurde deutlich, dass Russland und Deutschland eine mittel- und langfristige Perspektive für Klimaschutz teilen und ihre Bestrebungen zur CO2-Reduktion in der Stahlindustrie in Strategien und erste Pilotprojekte übersetzt haben.

Szenarien zur Transformation der Energiesysteme

30. April 2021

Im Rahmen der 13. Deutsch-Russischen Rohstoff-Konferenz fand im April 2021 innerhalb der AG Wasserstoff und Neue Gase ein Workshop zur Diskussion von Szenarien zur Transformation der Energiesysteme statt. Ziel des Workshops war es, die Determinanten der zukünftigen Entwicklung von Wasserstoff im deutsch-russischen Kontext zu analysieren.

Austausch über verschiedene Herstellungsverfahren

17. Februar 2021

Um das gemeinsame Verständnis für die unterschiedlichen Herangehensweisen weiter zu fördern, führte die Arbeitsgruppe unlängst eine gemeinsame Sitzung durch, in der verschiedene relevante Herstellungsverfahren von Wasserstoff vorgestellt und Hintergründe aufgezeigt wurden. Ein Fokus lag dabei auf dem Verfahren der Methanpyrolyse.

Virtuelle Auftaktsitzung der AG Wasserstoff und Neue Gase

23. November 2020

Am 23. November 2020 fand im virtuellen Format die erste Sitzung der Arbeitsgruppe „Wasserstoff und Neue Gase“  mit etwa 100 deutschen und russischen Teilnehmern statt. Das Treffen diente der Vorstellung von Themen und der Festlegung eines Arbeitsplans für 2021.

Deutsch-Russische Zusammenarbeit im Wasserstoffbereich

28. August 2020

Arbeitsgruppe Wasserstoff und neue Gase des Deutsch-Russischen Rohstoff-Forums nimmt Arbeit auf: Deutsche Energie-Agentur unter den Teilnehmern aus Wirtschaft und Wissenschaft Deutschland und Russland – Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und russisches Energieministerium unterstützten bilateralen Austausch.