AG Alternative Technologien zur Entwicklung nicht-rentabler Lagerstätten

Die AG befasst sich mit der Entwicklung innovativer Technologien, welche die Verarbeitung von niedrigwertigen Erzen sowie Bunt- und Edelmetallabfällen verbinden sowie mit innovativen Materialien und Technologien zur Förderung von fossilen Rohstoffen. Ebenfalls werden nicht traditionelle Quellen von Hightech-Metallen sowie deren Verarbeitung diskutiert, wie z.B. die Gewinnung von Rohstoffen aus Halden.

AG-Leitung
Prof. Dr. Gerhard Heide, Technische Universität Bergbauakademie Freiberg

Arbeitstreffen der AG

Am 5. und 6. November 2018 kam die Arbeitsgruppe zum Auftakt der 11. Deutsch-Russischen Rohstoff-Konferenz in Freiberg zu einem Vorkolloquium zusammen. Mit praktischen Übungen, Demonstrationen und Diskussionen zur Technologie der Gutbettwalzenmühle wurde die ressourcenschonende Zerkleinerung von Rohstoffen anschaulich dargestellt und ein beruflicher Wissens- und Erfahrungstausch zwischen den Teilnehmenden forciert.

Während der Rohstoff-Konferenz in Potsdam ermöglichte eine Rund-Tisch Diskussion der Arbeitsgruppe einen interdisziplinären Austausch über technologische Konzepte, wissenschaftliche Ansätze und wirtschaftliche Umsetzungsmöglichkeiten hinsichtlich der Erweiterung der Wertschöpfung in der Rohstoffgewinnung. Nach diversen Impulsvorträgen diskutierten Redner und Konferenzteilnehmer über die Umsetzungsmöglichkeiten. Dies geschah unter Berücksichtigung des technologischen Fortschritts, aber auch mit Blick auf die Herausforderungen in der Umsetzung.